Meine Playlisten

ZDF Enterprises ZDF Enterprises Logo

Neue Netflix Serie von ZDF Enterprises-Beteiligung World Media Rights

Veröffentlichung der ZDF Enterprises Koproduktion "'The Road to Victory" übermorgen

London und Mainz, 20. Dezember 2021

Das britische Produktionshaus World Media Rights (WMR) gibt heute bekannt, dass seine Box Set Serie "The Road to Victory", eine Koproduktion von WMR und ZDF Enterprises (ZDFE), am 22. Dezember 2022 weltweit auf Netflix veröffentlicht wird. 

"The Road to Victory" ist ein 10-teiliges Sequel der WMR-Reihe ‚Die größten Ereignisse des Zweiten Weltkriegs in Farbe‘, die nach wie vor sehr erfolgreich auf Netflix läuft.

Mithilfe der speziellen Kolorationstechniken von WMR werden die Schwarz-Weiß-Archivaufnahmen aus dem Zweiten Weltkrieg in der Serie zum Leben erweckt. Dazu musste man nicht nur herausfinden, welches die Originalfarben waren, die in den Archivaufnahmen als verschiedene Schwarz-Weiß-Schattierungen erscheinen, sondern es mussten auch die zu den verschiedenen Waffen, die bei den in der Serie gezeigten heftigen Kämpfen verwendet wurden, gehörigen Geräusche angepasst werden.

"The Road to Victory" verfolgt die Entwicklung der Alliierten im Zweiten Weltkrieg von anfänglichen Niederlagen und Rückzügen bis hin zur Kapitulation Deutschlands und Japans. Dabei wird bislang nicht gezeigtes Filmmaterial von der Befreiung von Paris, der Schlacht von Iwojima und dem Kampf um Berlin sowie der US-Invasion von Okinawa verwendet, um zu illustrieren, wie die Alliierten nach anfänglichen Fehlern ihre Kampfmethoden und -technologien verfeinerten, um letztlich siegreich aus dem Zweiten Weltkrieg hervorzugehen.

Teil der Serie ist u. a. ein Interview mit der 102-jährigen Jeannette Vanderschooten, einer der wenigen überlebenden Angehörigen des französischen Widerstands. Sie berichtet darüber, wie es war, zur Zeit der deutschen Besatzung von Paris im Widerstand zu agieren.

World Media Rights ist seit Jahren für seine innovativen Softwaretechniken bekannt. In seiner letzten Netflix-Original-Neuerscheinung vom März 2021, Das verlorene Piratenkönigreich, wurde eine neue Visual-Effects-Software verwendet, die es WMR möglich machte, die Piratenrepublik Nassau aus dem Jahr 1715 zum Leben zu erwecken. Diese Serie gewann bei den Broadcast Awards am 30. November 2021 die Auszeichnung für die besten Visual Effects.

Alan Griffiths und Eamon Hardy von World Media Rights sind ausführende Produzenten bei "The Road to Victory".

Alan Griffiths, CEO von World Media Rights: „Wir sind begeistert, dass Netflix ‚The Road to Victory‘ seinen 209 Millionen Abonnenten als Netflix-Original präsentieren wird. Die farbliche Nachbearbeitung und die Klangtechnik lassen den Zweiten Weltkrieg vor den Augen der Zuschauer lebendig werden, als seien die Aufnahmen erst gestern für die Nachrichtenkameras gedreht worden.“

Das im Jahr 2007 gegründete Unternehmen World Media Rights produziert Fernsehsendungen im Bereich Factual Entertainment und Drama Reconstruction für eine Vielzahl an internationalen Rundfunkanstalten, darunter Discovery, ZDF und Netflix. Zu den erfolgreichen Kabelprogramm-Lizenzen zählen "Der Zweite Weltkrieg in HD Farbe", "Black Ops", "Aircrash Confidential", "Das verlorene Piratenkönigreich", "Hitlers Zirkel des Bösen" und ‚Die größten Ereignisse des Zweiten Weltkriegs in Farbe".

---

Über World Media Rights

World Media Rights (WMR) ist ein seit Jahren erfolgreicher Produzent von Factual-Programmen für den internationalen Markt. Das im Jahr 2007 gegründete Unternehmen liefert Factual-TV-Programme in mehr als 200 Länder weltweit. Seit seiner Gründung hat es 38 Fernsehserien produziert. Im Juli 2017 erwarb ZDF Enterprises eine Minderheitsbeteiligung an World Media Rights.

 

Über ZDF Enterprises

ZDF Enterprises wurde im Jahr 1993 als privatwirtschaftliche Tochtergesellschaft des ZDF, einem der größten und renommiertesten Fernsehsender Europas, gegründet. ZDF Enterprises mit Sitz in Mainz ist verantwortlich für den weltweiten Vertrieb von Programmen, die Durchführung von internationalen Koproduktionen, den Erwerb von Lizenzen sowie das Merchandising von starken Programmmarken im eigenen Namen, für das ZDF und für Dritte. ZDF Enterprises hat sich erfolgreich als eigenständiger Marktteilnehmer auf dem deutschen und internationalen Parkett etabliert. In einem starken Verbund aus 18 Tochter- und Beteiligungsgesellschaften verfügt das Unternehmen über den größten deutschsprachigen Programmstock weltweit sowie über einen ständig wachsenden Bestand an internationalen Produktionen, bestehend aus Serien und Mini-Serien, Fernsehfilmen, Dokumentationen und Kinderprogrammen. Im Laufe des bisherigen Entwicklungs- und Diversifizierungsprozesses konnten im ZDF Enterprises-Verbund zahlreiche Geschäftsfelder im Fernseh- und Medienbereich erschlossen werden. Somit kann ZDF Enterprises heute ein umfassendes Full-Service-Angebot bereitstellen und deckt jede Stufe in der Entstehungs- und Verwertungskette erfolgreicher TV-Produktionen ab, von der Stoffentwicklung in allen Genres über die Produktion bis hin zur Vermarktung von Fernsehlizenzen, Merchandising- und Online-Rechten und vielem mehr.

Kontakt ZDF Enterprises
Christine Denilauler (Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation), ZDF Enterprises GmbH, Erich-Dombrowski-Str. 1, D-55127 Mainz/Deutschland, Tel.: +49 6131-9911130, E-Mail: christine.denilauler@zdf-enterprises.dewww.zdf-enterprises.de.

 

 

Kontakt

Christine Denilauler

Christine Denilauler

Bereichsleiterin Marketing und Unternehmenskommunikation

Telefon
+49 (0) 6131 / 991–1130
Fax
+49 (0) 6131 / 991–2130
E-Mail
christine.denilauler@zdf-enterprises.de
Adresse
ZDF Enterprises GmbH
Erich-Dombrowski-Str. 1
55127 Mainz | Deutschland

Downloads

Befreiung von Paris
Hissen der US-Flagge auf Iwo Jima
Befreiung von Paris
Befreiung von Paris